Das Projekt

Zukunftsorientiert und umweltfreundlich – so soll die neue Heizungsanlage in unserer Ev. Kirche am Steinhügel sein. Aktuell wird die Kirche am Steinhügel durch sieben Gaseinzelöfen beheizt, die relativ viel Energie verbrauchen, nicht allzu viel Wärme abgeben und natürlich CO2 produzieren. Das soll sich bald ändern.
Geplant ist es, die 1901 fertiggestellte Kirche nun mit einer umweltfreundlichen Heiztechnik auszustatten, die die natürlich vorhandene Energie nutzt, ohne fossile Brennstoffe auskommt und somit kein Kohlendioxid produziert.
Mit Hilfe einer Wärmepumpe wird die Erdwärme dazu genutzt, eine Fläche von ca. 200 Quadratmetern durch Fußbodenheizung zu beheizen und zusätzliche Radiatoren zu betreiben. Längerfristig werden die Heizkosten eingespart und die Besucher unserer Kirche werden keine kalten Füße bekommen.
Die Wärmewende ist ein Hoffnungszeichen – für uns jetzt und für die zukünftigen Generationen. Ein Hoffnungszeichen und ein Signal, dass es wichtig ist, die natürlichen Ressourcen zu nutzen und dazu beizutragen, die uns anvertraute Schöpfung zu bewahren.
Eine saubere Sache für die Zukunft unserer Kinder.